Mittelschulstandort Lenting für die Zukunft gerüstet

Bildung

Rektor Schels erklärt den Besuchern das sogenannte flexible Klassenzimmer.

Bei einer Führung mit dem Rektor der Grund- und Mittelschule Lenting, Herrn Willibald Schels, konnten rund 30 Mitglieder und Freunde der Lentinger SPD am vergangenen Montag, 13. Februar den Anfang diesen Jahres bezogenen Ersatz- und Erweiterungsbau der Grund- und Mittelschule Lenting in Augenschein nehmen.

Bei der Begrüßung in der großzügig gestalteten Aula, die auch über eine eigene Bühne mit entsprechender Technik verfügt, zeigte sich der SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Christian Tauer über die zahlreichen Besucher, die der Einladung zu dieser Besichtigungstour gefolgt sind, erfreut.

Die Teilnehmer konnten anschließend in einer rund zweistündigen Führung die in hellen Farben und mit Holzelementen freundlich gestalteten Räumlichkeiten kennen lernen. Dabei wartet die "neue" Grund- und Mittelschule Lenting nicht nur mit sogenannten flexiblen Klassenzimmern einschließlich Gruppenräumen auf, sondern verfügt mit den neuen Räumen für die IGeL-Gruppe und der Mensa auch über zukunftsgerichtete Möglichkeiten für die Nachmittags- und Ganztagsklassenbetreuung.

Auch die 53 Lehrkräfte, die derzeit an der Lentinger Schule rund 580 Schülerinnen und Schüler unterrichten, sind in dem neuen Verwaltungstrakt im obersten Stockwerk des Neubaus gut untergebracht: Neben dem Lehrerzimmer befindet sich eine Bibliothek für Unterrichtsmaterialien sowie ein "Silentium"-Raum, in dem ungestört die Vor- und Nachbereitungen des Unterrichts vorgenommen werden können.

Auch für die Schülerfirma und für Elternsprechtage sind Räumlichkeiten vorhanden, ebenfalls auch ein Raum für die Erste Hilfe vor Ort. Soweit Fachräume aus anderen Gebäuden in den Neubau umgezogen sind (so z.B. die Schulküche), wurden die freigewordenen Zimmer für allgemeine Unterrichtszwecke oder beispielsweise als Arbeitsstätte für den Schulpsychologen umgebaut.

"Voll vernetzt" ist dabei das gesamte Schulgebäude: Jedes Klassenzimmer ist mit Computer und Netzwerkanschluß ausgerüstet, neben dem Unterricht mit Tafel und Kreide kann auch per Beamer der Lehrstoff präsentiert werden. In zwei EDV-Räumen lernen die Schüler den Umgang mit Texten und Tabellen, und auf digitalen Anzeigetafeln werden Vertretungsstunden für Schüler und Lehrer angezeigt.

Allgemeines Fazit nach dem Besuch: Die Investition in das neue Schulgebäude war jeden Cent wert, der Bau ist gelungen und ein wahres Schmuckstück. Umso mehr steche natürlich jetzt der Unterschied zum unrenovierten Bauteil III der Schule ins Auge, so Rektor Schels augenzwinkernd an die anwesenden Gemeinderäte.

Der Schulleiter freut sich auch auf zahlreichen Besuch bei der offiziellen Eröffnungsfeier am Samstag, den 17. März 2012 mit anschließendem Schulfest und beim Tag der offenen Tür am 18. März.

 
 

Aktuelles

Nach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, dass jetzt die Wählerinnen und Wähler das Wort haben. Für eine Große Koalition, bekräftigte Schulz, stehe die SPD nach wie vor nicht zur Verfügung. Die FDP hat sich davon gemacht und Angela Merkel steht jetzt ohne Verhandlungspartner für

Im Interview mit der Funke Mediengruppe erläutert Carten Schneider die Position der SPD und die mangelnde Ernsthaftigkeit der Freidemokraten. Das Interview auf spdfraktion.de