Unsere Ziele 2014 - 2020

Themen, Vorhaben und Ziele

Verkehr:

Der zunehmende überörtliche Verkehr im Norden Ingolstadts wirkt sich einseitig zum Nachteil von Lenting aus. Eine ausgeglichene Verteilung der Verkehrsströme ist deshalb erforderlich. Der Ausbau der Kreuzung Lenting-Hepberg sowie die Wiedereröffnung der derzeit einseitig gesperrten Staatsstraße 2335 bei Wettstetten sorgen für eine Entlastung auf den Lentinger Durchfahrtsstraßen.

Ansiedlung:

Bei der Verlegung der Dienststelle des Landratsamtes Eichstätt von Ingolstadt nach Lenting bieten wir unsere volle Unterstützung an. In diesem Zusammenhang ist eine bessere Anbindung an den ÖPNV und eine Einbindung in einen Regionaltarif anzustreben. Die Bahnhofstraße soll in diesem Zuge den Status einer Kreisstraße erhalten.

Bauen und Wohnen:

Die weitere Ansiedlung umweltfreundlicher Gewerbebetriebe und die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen ist für den wirtschaftlichen Erfolg der Gemeinde von Nutzen. Dazu ist eine Erweiterung des Gewerbegebiets östlich der Autobahn sowie die Erstellung eines Bebauungsplans westlich der Autobahn beim entstehenden Nahversorgungszentrum nötig. Die Wohnbebauung südlich von Lenting soll wenn möglich als Einheimischen- oder zumindest als Baulandmodell entwickelt werden. Der Erwerb von Grundstücken im Gemeindebereich soll als Tauschobjekte für künftige gemeindliche Vorhaben, als Ausgleichsflächen oder dem Umweltschutz dienen.

Natur und Umwelt:

Die vorhandenen Ressourcen müssen bewahrt werden. Für die Naherholung ist der weitere Ausbau von Rad- und Wanderwegen zweckmäßig.

Straßen, Wasser und Energie:

Der stetige Ausbau und die Sanierung vorhandener Infrastrukturen haben hohe Priorität. Hier steht der Schutz des Trinkwassers und die Sicherstellung der eigenen kostengünstigen Wasserversorgung vorn an. Neben der Sanierung des Hochbehälters stellen die Erneuerung und die Erweiterung des Wasserleitungsnetzes eine qualitativ hochwertige Trinkwasserversorgung sicher. Für die Zukunft ist es sinnvoll, sich an interkommunalen Vorhaben der umweltfreundlichen Energiegewinnung zu beteiligen.

Krippe, Kindergärten und Schulen:

Die Kinderkrippe an der Beethovenstraße ist in ihrer Entstehung und soll in diesem Jahr bezogen werden. Besonderes Augenmerk muss auf den zukünftigen Bedarf von Krippen- und Kindergartenplätzen gerichtet werden. Neben der energetischen Sanierung des Bauabschnitts III der Grund- und Mittelschule soll auch die Ausstattung mit "Whiteboards" und "flexiblen Klassenzimmern" (modulare und bewegliche Schulmöbel) dem heutigen Standard entsprechen. Bei Bedarf soll die Ganztagsbetreuung auch auf den Grundschubereich ausgedehnt werden.

Jugend und Senioren:

Die weitere Förderung der Vereine besonders in der Jugend- und Seniorenarbeit stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserer Gemeinde und die Bereitschaft, ehrenamtlich tätig zu werden. Der demografische Wandel verlangt von uns in die Zukunft zu schauen und realistische und bedarfsgerechte Planungen für altersgerechtes Wohnen im Blick zu behalten. Das seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises soll, wo möglich und erforderlich, auch in Lenting umgesetzt werden.

Finanzpolitik:

Ein planmäßiger Abbau von Schulden und ein maßvolles Investieren sind die Voraussetzungen für einen gesunden Haushalt.

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001876621 - 2 auf Ruth Müller - 1 auf Rainer SPD - 1 auf Bernhard Roos - 1 auf SPD Ortsverein Hahnbach - 1 auf SPD Ergolding -