Zufriedene Besucher beim Oktoberfest

Ortsverein

Oktoberfest 2004 - Schafkopfturnier in der Alten Turnhalle
Schafkopfturnier zum Oktoberfest 2004

Zum ersten Mal seit gut 20 Jahren wagte sich die Lentinger SPD wieder an ein Oktoberfest in der Alten Turnhalle. Bereits am Nachmittag konnten zahlreiche Teilnehmer beim Schafkopfturnier den Sieger ausspielen.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte Fraktionsvorsitzender Wilfried Holapfel 40 Teilnehmer begrüßen, doppelt soviele Teilnehmer wie beim letztjährigen Schafkopfturnier.

Den Sieg erlangte Bernhard Russer; Wilfried Holapfel und 1. Vorsitzender Christian Tauer überreichten ihm das Preisgeld von 100 Euro. Auch die weiteren Sachpreise - ein reich gefüllter Brotzeitkorb, zwei 20-Liter-Fässer Bier sowie einen Gutschein für die Lentinger Kneipe "Purzelbaum" - fanden ihre Preisträger. Den letzten "Preis", eine rote Laterne, konnte SPD-Gemeinderat Ewald Sager in Empfang nehmen, der es mit Gelassenheit trug.

Zum Oktoberfest füllte sich die Halle zwar nur mittelprächtig, allen Besuchern gefiel es jedoch ausnahmslos. Kein Wunder, zeigte die Showband "Wonderbrathers" doch ihr ganzes Können und beeindruckte mit musikalischer Vielfalt - und traf dabei voll den Geschmack der Gäste.

Der Bereich vor der Bühne wurde zum Tanzparkett erklärt und eifrig genutzt. Wer daraufhin durstig wurde, konnte sich bei Augustiner Edelstoff, Herrnbräu-Weizen, Weiß- und Rotwein, und zahlreichen nichtalkoholischen Getränken die verlorene Flüssigkeit wieder zuführen. Auch die Speisekarte war reichlich bestückt: Braten, Emmentaler, Radi, oder vielleicht ein Schmalzbrot? Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Gegen halb eins in der Früh sagten die Musiker "Servus"; die Besucher noch lange nicht.

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001877240 - 1 auf MdL Annette Karl - 1 auf Oliver Winkelmaier - 2 auf Margit Wild - 1 auf SPD Auerbach OPF - 1 auf SPD Neufahrn -

Aktuelles

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den "Jamaika"-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit "Trippelschritten" könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. "Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.