Nachrichten zum Thema Verkehr

Verkehr INVG-Situationsanalyse: Jeder zehnte Lentinger fährt mit dem Bus

Eigentlich ein erfreuliches Ergebnis: Laut Fahrgastzählung 2010 fahren täglich 476 Lentinger Bürgerinnen und Bürger mit den Bussen der INVG, also rund zehn Prozent der Einwohner. Im Vergleich zu 2008 bedeutet dies jedoch einen Rückgang um 19 Prozent. Für die Gemeindekasse bedeutet dies einen ÖPNV-Zuschuss von rund 155.000 Euro.

Veröffentlicht am 05.08.2010

 

Lärmkataster für Lenting Verkehr Lärmbelastung ist Umweltbelastung

Nun steht es im Internet schwarz auf weiß -bzw. nach Farben kartiert- zur Verfügung, wer und wo in Lenting mit erhöhter Lärmbelastung durch die Autobahn A9 (mehr wurde bislang im Zuge der 1. Stufe zur Umsetzung der EG-Umgebungslärmrichtlinie nicht erfaßt) zu rechnen hat.

Veröffentlicht am 18.03.2008

 

Verkehr Neuer Busfahrplan zum 9. Dezember 2007

Zum 9. Dezember hat die INVG den Fahrplan umgestellt. Ab sofort gelten für das Nahverkehrsnetz der INVG geänderte Fahrzeiten. Fahrkarten, insbesondere Zeitkarten, können Sie auch bei der Gemeinde Lenting erwerben. Nutzen Sie auch das Angebot der "Lenting-Card" - schon für 50 Cent pro einfacher Fahrt können Sie innerhalb des Gemeindebereichs mitfahren. Diese Karte gibt es nicht beim Fahrer zu kaufen!

Veröffentlicht am 09.12.2007

 

Verkehr ICE-Strecke Ingolstadt-Nürnberg im Testbetrieb

Der Regelverkehr auf der ICE-Strecke München- Ingolstadt- Nürnberg soll pünktlich zu Beginn der Fußball- Weltmeisterschaft 2006 in Betrieb gehen. Bis zur endgültigen Inbetriebnahme der Bahnstrecke sind noch umfangreiche Testfahrten erforderlich.

Veröffentlicht am 12.11.2005

 

Aktuelles

Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den "Jamaika"-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit "Trippelschritten" könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. "Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. "Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen