Nachrichten zum Thema Unterbezirk

v.l.n.r.: Sven John, Ewald Schurer und Andreas Bohm Unterbezirk Bundestagsabgeordneter Ewald Schurer eröffnet Bürgerbüro in Eichstätt

Der Bundestagsabgeordnete Ewald Schurer, der nach dem Tod von Hans Büttner die Region für die SPD betreut, ermöglicht die regelmäßige Öffnung des Bürgerbüros in der Pfahlstraße 8. Dadurch kehrt das langjährige Vorstandsmitglied Andreas Bohm wieder beruflich nach Eichstätt zurück. Er erledigt anfallende Büroarbeit für den Bundestagsabgeordneten und ist für Bürgeranliegen dienstags von 12.30 bis 18.00 Uhr und freitags von 9.30 bis 13.30 Uhr zu erreichen. Auch der Abgeordnete schaut häufiger persönlich vorbei.

Veröffentlicht von SPD-Unterbezirk Eichstätt am 18.02.2007

 

Unterbezirk SPD-Unterbezirk setzt voll auf Sven John

Der SPD-Unterbezirk Eichstätt setzt auch in den nächsten zwei Jahren voll auf Sven John. Vor zwei Jahren in Grösdorf hatte sich der Eitensheimer noch in einer Kampfabstimmung als Kreisvorsitzender durchsetzen müssen, am Mittwochabend beim Unterbezirksparteitag in Eichstätt war John für die Delegierten über jeden Zweifel erhaben. Von 99 Stimmen erhielt er satte 97. Für John als Chef der Landkreis-SPD, der auch auf oberbayerischer Ebene bereits maßgeblich an einem Arbeitsprogramm der Partei mitgearbeitet hat, dürfte das ein klares Signal für eine Landtagskandidatur im Jahr 2008 sein.

Veröffentlicht von SPD-Unterbezirk Eichstätt am 22.10.2005

 

Reinhard Klimmt Unterbezirk Unbehagen an der Basis trotz "sozialer Pfeiler"

Diskussion mit Reinhard Klimmt beim SPD-Unterbezirk zur Fortschreibung des Grundsatzprogramms

Ein Fazit vorweg: Soziale Pfeiler in der Fortschreibung des neuen Grundsatzprogramms der SPD konnten das Unbehagen der Genossinnen und Genossen gegenüber den Phänomenen Globalisierung und zunehmender Kapitalismus nicht vollends verdrängen. Auch Reinhard Klimmt, der Gastreferent, blieb auf dem Boden: "Wir versuchen, möglichst viel von unseren Grundwerten zu erhalten." Der Saarländer, als Bundesverkehrsminister und Ministerpräsident in Erinnerung, erwies sich als interessanter und gewiefter Redner, der auch mit seiner fast eineinhalbstündigen Einstimmung auf das Thema "Fortschreibung des Grundsatzprogramms" alles andere als Langeweile verbreitete.

Veröffentlicht von SPD-Unterbezirk Eichstätt am 13.11.2004

 

Unterbezirk "Rote Hummeln" bekennen seit zehn Jahren Farbe

Zehn Jahre, zehn Frauen und eine fünf Stunden lange Jubiläumsfeier. Viel Sitzfleisch brauchte, wer den "Roten Hummeln" gratulieren wollte. Am Samstagnachmittag begannen die Feierlichkeiten. "Alternative Politik" wollten die Initiatorinnen der "Roten Hummeln" 1994 machen. Statt mit Wahlkampfreden und Hochglanzbroschüren versucht man seitdem mit Kabarett auf alltägliche Probleme, Parteiprogramme und Fehler der "Konkurrenz" aufmerksam zu machen.

Veröffentlicht von SPD-Unterbezirk Eichstätt am 13.05.2004

 

Unterbezirk Alternative zur Schließung der Teilhauptschulen

Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Sven John spricht sich für eine längere gemeinsame Schulzeit aller Kinder aus. PISA und andere Studien haben bewiesen, dass längeres gemeinsames Lernen, Integration statt Ausgrenzung, für mehr Schüler zu mehr Bildungschancen führt.

Irmgard Schittler, zuständig im Unterbezirk für den Bereich Bildung, fordert eine Ausweitung der Grundschule, welche die Jahrgangsstufen 1 bis 6 umfasst und die von allen Schülerinnen und Schülern gemeinsam besucht wird. Dies verhindert eine frühe und vorentscheidenden Selektion, und lässt genügend Zeit, individuelle Begabungen zu erkennen und zu fördern.

Veröffentlicht von SPD-Unterbezirk Eichstätt am 06.04.2004

 

Unterbezirk SPD-Unterbezirk kritisiert bayerische Schulpolitik

Der Vorstand des SPD-Unterbezirks Eichstätt diskutierte in Hofstetten als Programmschwerpunkt über Sinn und Unsinn der Einsparungen und der "G 8"-Pläne der bayerischen Staatregierung.

Veröffentlicht von SPD-Unterbezirk Eichstätt am 28.02.2004

 

Unterbezirk Sven John führt SPD in der Region

Sven John ist neuer Vorsitzender der SPD in der Region 10 mit den Landkreisen Eichstätt, Neuburg-Schrobenhausen und Pfaffenhofen sowie der Stadt Ingolstadt. Der Gemeinderat und Bankkaufmann aus Eitensheim ist erst im Herbst letzten Jahres zum neuen Kreisvorsitzenden der Eichstätter SPD gewählt worden und ist auch Schatzmeister der SPD Oberbayern. Nun führt er auch die Sozialdemokraten in der Region.

Veröffentlicht von SPD-Unterbezirk Eichstätt am 20.02.2004

 

Die Teilnehmer der Zukunftswerkstatt vor Schloß Aspenstein Unterbezirk Unterbezirk Eichstätt auf Vorstandsklausur in Kochel

Unter dem Motto "Zukunftswerkstatt" war vom 23. bis 25. Januar 2004 die Georg-von-Vollmar-Akademie in Kochel Heimat von 10 Vertretern des erweiterten Vorstands des Unterbezirks Eichstätt.

Auf Schloß Aspenstein wurden Ideen für die Fortentwicklung der SPD im Landkreis Eichstätt gesammelt.

Veröffentlicht von SPD-Unterbezirk Eichstätt am 25.01.2004

 

Aktuelles

Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht "Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen" ist in seiner Kernaussage falsch,

Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon - der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete -