Landratskandidat Sven John fordert sofortige Abschaffung des Büchergeldes

Bildung

Sven John attestiert dem zukünftigen bayerischen Ministerpräsidenten Beckstein einen schwachen und enttäuschen Start und wirft ihm eine plumpe Wahlkampfführung vor, die unerträglich und eine Verhöhnung der Eltern schulpflichtiger Kinder im ganzen Freistaat ist.

Für den SPD-Landratskandidaten ist nämlich die heutige Erklärung von Günther Beckstein, das Büchergeld erst im nächsten Schuljahr abschaffen zu wollen, "absolut enttäuschend und unglaublich schwach." "Dafür, dass Herr Beckstein und seine CSU wenige Tage vor der Landtagswahl im Herbst 2008 noch ein Wahlgeschenk parat haben, werden jetzt Bayerns Eltern noch einmal zur Kasse gebeten," betonte Sven John.

Die SPD werde dafür kämpfen, das Büchergeld sofort abzuschaffen und dazu im Landtag einen entsprechenden Antrag einbringen. Sven John: "Das Büchergeld ist eine Sonderlast für Familien, eine Erschwernis für bildungswillige Kinder und dazu auch noch ein bürokratische Monster - deshalb gehört es weg."

 

Homepage SPD-Unterbezirk Eichstätt

 

WebsoziCMS 3.6.9 - 001911297 - 1 auf SPD Toeging - 1 auf ASF Regensburg - 1 auf Tina Krause - 1 auf SPD Langquaid - 1 auf SPD Rottenburg - 1 auf SPD Manching -

Aktuelles

Alle Beschlüsse, Videos und mehr auf unserer Seite zum a.o. Bundesparteitag in Wiesbaden auf spd.de

Nach 155 Jahren wird die SPD erstmals von einer Frau geführt: Die rund 600 Delegierten des SPD-Parteitags in Wiesbaden wählten Andrea Nahles mit 66,35 Prozent zur neuen Parteivorsitzenden. Mit der Wahl setzt die SPD auch einen ersten Baustein für die Erneuerung der Partei: Mehr Diskussion, mehr Demokratie und: Erstmals seit ihrer Gründung 1863 steht eine