5 Jahre spd-lenting.de - Ihre Meinung interessiert uns!

Allgemein

Seit fünf Jahren ist die Internetseite des SPD-Ortsvereins Lenting nun online. Bereits ein kurzer Blick in das Archiv verrät, daß sich innerhalb dieses halben Jahrzehnts viel getan hat, nicht nur in personeller Hinsicht. Unser Interesse ist nun, was Sie persönlich von unserem Internetauftritt halten.

Viele neue Dinge sind in den vergangenen Jahren neu hinzugekommen, die mehr oder weniger eifrig genutzt werden. Neben des direkten Kontakts per E-Mail oder natürlich altbewährt per Telefon oder persönlich steht seit kurzem auch eine Kommentarfunktion zu jedem veröffentlichten Artikel bereit.

Dennoch, wenn auch alte Besen gut kehren sollte man sich nie auf Erreichtem ausruhen. Viele Ideen geistern in unseren Köpfen, nur fehlt es uns am nötigen Rücklauf, um die (ehrenamtlich geleistete) Zeit zur Aufbereitung aller technisch möglichen Informationsangebote zuzuwenden.

Wir würden uns deshalb freuen, wenn Sie an der folgenden Umfrage teilnehmen würden. Natürlich steht Ihnen auch hier die Kommentarfunktion zur Verfügung, um Ihr persönliches Anliegen zur Verbesserung unseres Internetauftritts vorbringen zu können!

Allen Besuchern und Lesern möchten wir auf diesem Wege auch unseren herzlichen Dank aussprechen!

Was möchten Sie künftig auf der Internetseite der SPD Lenting verstärkt vorfinden?

Umfrageübersicht

 
 

Aktuelles

Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht "Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen" ist in seiner Kernaussage falsch,

Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon - der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete -