15 Jahre 60plus im Landkreis Eichstätt

Arbeitsgemeinschaften

Rund 70 Zuhörer haben sich zum Seniorennachmittag der Arbeitsgemeinschaft 60plus eingefunden, um deren 15-jähriges Jubiläum in Kösching zu feiern. Unter den Ehrengästen waren unter anderem Achim Werner (MdL), Bürgermeister Ludwig Wittmann aus Lenting, Altbürgermeister Siegfried Betz aus Kösching, Unterbezirksvorsitzender Sven John, Fraktionssprecher Dieter Betz und Bundestagskandidation Dr. Ursula Engelen-Kefer.

60-Plus Chef Rudolf Ullinger ging in seiner Ansprache auf die Unterstützung in den zurückliegenden Wahlkämpfen der letzten 15 Jahre ein. In diesen Jahren wurden mehrere tausend Flyer durch die Arbeitsgemeinschaft verteilt. Auch fordert er mehr Diskussion in der Politik über ein würdiges Leben im Alter. Er begrüßte, dass der Landkreis sich auch dem Thema "Senioren" widmet und sie keine Randgruppe mehr sind. Ein seniorenpolitisches Konzept sei hier der richtige Weg.

Unterbezirksvorsitzender Sven John gratulierte in seinem Grußwort der Arbeitsgemeinschaft und bat die Senioren jetzt schon um Unterstützung für den anstehenden Bundestagswahlkampf. Dr. Ursula Engelen-Kefer nutzte die Plattform, viele Themen aus der Bundespolitik wie Erhalt des Kündigungsschutzes und der Tarifautonomie anzusprechen. Sie erntete am Ender ihre Rede den Zwischenruf "Du bist jetzt eine von uns".

 

Homepage SPD-Unterbezirk Eichstätt

 

Aktuelles

Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht "Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen" ist in seiner Kernaussage falsch,

Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon - der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete -